Dreieck, Trapez und Kreissegment bilden die neue „Mera Eck“-Spüle

Die seit Herbst 2007 sukzessive ausgebaute, puristisch-geradlinige „Mera“-Spülenserie und die 2010 eingeführte Auflagespüle „Quanto“ sind Meilensteine modernen Spülendesigns, mit dem systemceram das Naturmaterial Feinsteinzeug auch für sehr moderne Küchengestaltungen salonfähig gemacht hat. Um das Einsatzspektrum noch weiter zu vergrößern und dem Küchenhandel für jede Planungssituation eine moderne Spüle bieten zu können, wurde jetzt eine neue Eckspüle entwickelt. Sie basiert auf dem Design der „Mera“, entwickelt aber als Ecklösung einen ganz eigenständigen Charakter und prägt damit Ausdruck und Individualität der gesamten Küche.

Mass Zeichnung Mera EckIn den Gestaltungsprozess dieser neuen Eckspüle waren systemceram-Handelspartner stark eingebunden. Brauchen wir eine neue Eckspüle? Wie soll sie aussehen? Fragen, die in Seminaren und Schulungen mit Küchenverkäufern ausgiebig und konstruktiv diskutiert und in konkrete Modellvorschläge umgesetzt wurden. Eine derartige Zusammenarbeit mit Kunden bei der Produktentwicklung wird von systemceram seit Jahren intensiv gefördert. Das Ergebnis dieser gemeinsamen Entwicklungs­arbeit, „fein geschliffen“ von einem externen Designer: Eine moderne, geradlinige Eckspüle mit einem umlaufenden extraflachen Rand. Die Abtropffläche im „Mera“-Design ist leicht geneigt und ohne Abtropfrillen gestaltet, dadurch strahlt die Spüle Ruhe und Harmonie aus. Dreieck, Trapez und Kreissegment sind die geometrischen Elemente, die – in perfekter Harmonie zusammengefügt – die neue Spüle bilden. Der leicht gerundete Außenkreis gibt dabei der neuen „Mera-Eck“ bei aller puristischen Geradlinigkeit einen eleganten, weicheren Ausdruck. Das großzügig bemessene Spülbecken bietet ausreichend Platz für alle anfallenden Arbeiten.

systemceram setzt bei der „Mera Eck“ auch erstmals einen neuartigen abdeckbaren Restausguss ein, der in seiner Schlichtheit und der eleganten Designsprache hervorragend zur Spüle passt. Der „Sinktop“ ist nur leicht abgesenkt in die glatte Abtropffläche eingelassen. Mit einem Fingertipp lässt  sich der Deckel aufstellen, so dass Ausguss und Restesieb zugänglich sind.

Eine weitere Sortimentsabrundung erfährt der Küchenhandel durch das neue „Mera 57“-Einzelbecken. Denn raumsparende kompakte Einbauten für 45 oder 50 cm breite Unterschränke sind nach wie vor gefragt und kommen auch bei Inseln häufig zum Einsatz. Die geradlinige Formgebung und die Randbreite entsprechen dem Design der „Mera“-Familie. Die vielfältigen Einbaumöglichkeiten als Auflegespüle, Unterbauvariante und zum flächenbündigen Einbau bieten dem Küchenplaner uneingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten.

Praktischen Nutzen und Bedienkomfort bietet auch der neue Spülmittelspender. Der verchromte Spender ist praktischerweise von oben zu befüllen, alle Bedienelemente ebenso wie das in den Spülmittelbehälter führende Saugröhrchen sind hochwertig in verchromtem Messing ausgeführt. Bei der „Mera Eck“ wie auch bei anderen Modellen ist eine optionale 35er-Bohrung vorgesehen, die Position des Spenders kann bei der Bestellung aber auch individuell bestimmt werden.